Jazz trifft auf Chormusik – Eine hinreißende Begegnung

Jan Lundgren

Der schwedische Pianist Jan Lundgren trifft mit Hans Backenroth (Bass) auf den Ratinger Kammerchor am 1. Dezember in der Evangelischen Kirche in Wald.

Gerade hat Jan Lundgren mit Paolo Fresu und Richard Galliano auf „Mare Notrum“ melancholisch in den Klängen des Mittelmeerraums geschwelgt, schon hält der schwedische Pianist eine neue Überraschung parat. Für „Magnum Mysterium“ hat er Sakralmusik aus der Renaissance bearbeitet und mit Hans Backenroth und dem Ratinger Kammerchor eingespielt. Hinreißend ist diese Musik zunächst mal durch die herrlichen Stimmen des Chors, die der Musik eine ganz aktuelle und doch stimmige Prägung geben. Allein sie schaffen die einzigartige Atmosphäre dieser Musik – eine überzeugende Kombination aus Ernsthaftigkeit und Leichtigkeit. Nicht vergessen sollte man darüber aber die Leistung der beiden Jazz-Musiker, die dem an sich vollkommenen Chorgesang durch vorsichtige und unendlich einfühlsame Improvisationen den endgültigen Glanz verleihen. Das eigentlich Verblüffende aber ist nicht, dass die Musiker zu einer solchen Verbindung fähig sind. Nicht dass wir hier keine seriöse Musik hörten, doch die hervorragenden musikalischen Leistungen kommen so bescheiden und unprätentiös daher, dass sich die Frage, ob eine Verbindung von sakraler Chormusik und modernem Jazz zulässig ist, von selbst beantwortet.

 

Eine Kooperationsveranstaltung der Walder Theatertage mit dem Kulturbüro Solingen und der Evangelischen Kirche in Wald

1. Dezember 2017, 19:30 Uhr
Evangelische Kirche Solingen-Wald
VVK 24,90 € Abendkasse 30,00 €, normale Sitzplätze in der Kirche
VVK 10,00 € Abendkasse 12,00 € Empore mit eingeschränkter Sicht

Magnum Mysterium

Zurück