12.5. Stefan Waghubinger: Außergewöhnliche Belastungen

Stefan Waghubinger soll ein neues Kabarettprogramm schreiben, mit dem er endlich die Welt erklärt. Aber er kommt nicht dazu, weil er noch seine Steuererklärung fertig machen muss. Das ganze Jahr über Unsinn gemacht und jetzt woll er ihn auch noch versteuern! Also macht er sie auf der Bühne, diese Steuererklärung. Ein Mann und eine Steuer. Ein Steuermann.

Auf dieser Bühne stehen ein Tisch, eine Schreibtischlampe, ein Stuhl. Auf dem Tisch liegen ein paar Papierstapel. Was nach eineinhalb Stunden dabei herauskommt, ist zwar kein einziges ausgefülltes Formular, dafür aber ein tiefschwarzer, bissiger und trotzdem irgendwie liebevoller Blick auf den Sinn und Unsinn des Lebens. So treiben ihn die Kästchen in den grünen Bögen von der Erinnerung an seine erste Liebe und an seine erste Lüge bis zu apokalyptischen Visionen über das Jüngste Gericht, das erstaunlicherweise einer Steuerprüfung gleicht, bis zur Angst vor dem weißen Kästchen, welches immer irgendwann auftaucht und bei dem man nie wissen wird, was man hineinschreiben soll.

Am Schluss bleibt nur eine Frage: Ist dieses Leben eine außergewöhnliche Belastung oder ist es außergewöhnlich schön?

Eintritt:
15 € (erm. 10 €) VVK / 18 € (erm. 12 €) AK

Zurück