NRW Premiere: Wald leuchtet – Theater Anu im Stadtpark Wald

Stadtpark Wald
5 €
solingen-live.de

Theater Anu eröffnen mit einer NRW-Premiere die 24. Walder Theatertage. Das Stelzentheater Pantao empfängt die Zuschauer beim Einlass.

Die 24.Walder Theatertage starten mit einer neuen Form von "Wald leuchtet" im Stadtpark Wald.

Theater Anu verwandelt den Stadtpark mit seiner neuen Inszenierung in eine mystische Wasser- und Lichterwelt mit sechs Stationen, die durch Lichtwege miteinander verbunden sind. Nach Einbruch der Dunkelheit beginnen die Geschichten dieser bildstarken Inszenierung:

Eine wunderschöne Frau – halb Göttin, halb Kröte – tanzt im dunklen Wasserspiegel eines künstlichen Teiches, sie verrichtet ihre Arbeit am Strom des Lebens. Ein Fischer verzehrt sich aus Liebe zu seiner Nixe. Eine Wasserfrau erscheint hinter einer elliptischen Wand aus 400 Wassergläsern, chimärenhaft spiegeln sich ihre Bewegungen. In einem Reigen kaleidoskopischer Bilder tanzt ein Mädchen auf der Suche nach Wasser, während ihr Mann sich auf Pilgerreise zur Quelle des Lebens begibt und ein lamentierender Prinzgemahl seine silberne Kugel im Brunnen zu versenken droht.

Mit einer NRW Premiere von WASSERMYTHEN bringt das Team um die Theatermacher Bille und Stefan Behr ein besonderes Erlebnis poetischen Spiels in den Stadtpark Wald, Impuls für eine Gesellschaft, die bei aller Verschiedenheit eine intensive Kultur der Verbundenheit einüben muss, wenn sie überleben will.

Spiegel online hat eine Theaterinszenierung von Theater Anu in einer Liste von 17 „mit Abstand“ weltweit schönsten Inszenierungen aufgeführt.

Besuch der Veranstaltung

Für den Besuch der Veranstaltung gibt es verschiedene Startzeiten. Jeweils ca. 50 Personen können dann auf insgesamt sechs Spielrunden im 15-Minuten-Takt den Parcours in einer Richtung durchschreiten.

TheaterPantao empfängt die Gäste vor dem Einlass
Dieses Ensemble auf seinen Stelzen mit seinen faszinierenden Lichtkostümen begeistert die Zuschauer.

Eingang in den Stadtpark nur über die Friedrich Ebert Str. auf der Höhe des ehemaligen Rathauses Wald.

Corona

In dieser Veranstaltung werden höchste Sicherheitsansprüche in Pandemiezeiten von den Veranstaltern umgesetzt, damit man dieses Highlight an einer Kulturveranstaltung im Öffentlichen Raum einfach nur genießen kann. Jede Viertelstunde wird eine Kleingruppe von Zuschauern von einem Schauspieler durch die Inszenierung im Stadtpark geführt. Diese Kleingruppe bleibt die gesamte Zeit unter Wahrung des Abstandes zusammen. Beim Einlass in den Stadtpark werden die 3 G Bedingungen geprüft, obwohl dies bei einer Veranstaltung im Freien eigentlich nicht vorgeschrieben ist.

Jede Kleingruppe hat somit eigene Start-und Schlusszeiten der Inszenierung. Die ersten Zeiten werden nach den Erfahrungen des Ensembles sehr schnell ausgebucht sein.

Kinder

Die Veranstalter empfehlen Eltern, die ihre Kinder mitbringen möchten, diese Veranstaltung ab 12 Jahren.

Dauer: ca. 70 Minuten

Zurück